ballettclub

Förderpreis 2008 an Nina Poláková

Am 25. November 2008 vergab der Ballettclub in seiner Jubiläums-Saison den Förderpreis 2008 im Rahmen einer Veranstaltung des „dancer´s business circle“ an die aus der Slowakei stammende Nachwuchstänzerin Nina Poláková, Halbsolistin im Ballett der Wiener Staatsoper & Volksoper.

Die Verleihung fand auf Einladung des Slowakischen Botschafters, S.E. Dr. Peter Lizák, in dessen Residenz statt. Die elgante Villa war nach den Plänen Ernst von Gotthilfs für den Bernard Shaw-Übersetzer Siegfried Trebitsch errichtet worden. Besonderer Dank gilt seiner Exzellenz für die Gastfreundschaft sowie den Mitgliedern des „dancer´s business circle“ und den Ballettclub-Paten Erika und Leopold Stedronsky und Frau Dr. Risa Schuhmeister-Schmatral für den Förderpreis.

Im Rahem der Feierstunde fand auch eine Ehrung für Frau Teodora Chmelova, Direktorin des Slowakischen Instituts in Wien statt, die nach Bratislava zurückkehren wird.

Der Komponist und Ballettkorepetitor Béla Fischer umrahmte das festrliche Ereignis und spielte aus eigenen Kompositionen.

© Bilder Fotografen